Navigation

Was wird aus Europa? Rücken die Staaten der Gemeinschaft wieder stärker zusammen oder läuft es eher auf eine reine Wirtschaftsunion hinaus? Und was bedeutet das für uns Europäer?

Das EuropaCamp der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius rückt Europa für zwei Tage ins Zentrum zahlreicher Workshops, Podiumsdiskussionen, Theaterstücke, Performances und Vorträge - von und mit prominenten Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Kunst und Kultur, Wirtschaft und Medien.

Die Besucher des EuropaCamps sind eingeladen, sich aktiv zu beteiligen und einzumischen! Veranstaltungsort: Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg.

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden

00

bis zum Start des EuropaCamps


Denk ich an Europa …

Wie sieht dein Europa aus? Finde deinen Standpunkt, schicke uns deinen Hashtag – und werde so Teil der interaktiven Hashtag-Cloud, die während des EuropaCamps hier und auf Kampnagel abgebildet wird:


Programm

Hinweis für Familien: EU-politisches Kinderprogramm am Samstag. Kinder ab Klasse 3 schlüpfen in die Rollen der EU-Mitgliedstaaten und treten in politische Verhandlungen. Kinderbetreuung am Samstag von 10 - 18 Uhr in der Kita, Ausschilderung vor Ort.

Freitag

Samstag

2. Februar 2018

Nach Beitragsformat filtern:


Foyer: 9:30

Registrierung


K4: 10:00 – 12:30

auf Deutsch

Planspiel-Workshop: Mit Sicherheit frei – Europäische Politik zwischen Überwachung und Bürgerrechten

Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung im öffentlichen Raum, Grenzkontrollen – was für mehr Sicherheit in der EU sorgen soll, droht die individuelle Freiheit der Bürger/innen einzuschränken. In Fallstudien nehmen die Teilnehmenden dieses Workshops die Rollen von EU-Politiker/innen ein und müssen selbst sicherheitspolitische Entscheidungen treffen.

Es werden alternative Zukunftsszenarien entwickelt, zu denen sich die Teilnehmenden abschließend per App positionieren.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an. Zur Anmeldung bei Kampnagel


P1: 10:00 – 12:30

auf Deutsch und Englisch

Visions-Workshop „Europe 2025“

„Welcher EU-Typ bist du?“ Die Positionierung per Test ist der erste Schritt zur Zukunftsvision. Die Teilnehmenden legen sich fest, ob Europa mehr den „Vereinigten Staaten“ oder einer Zweck-WG gleichen sollte, ob es 100 % europäische Lösungen oder gar keine Union mehr braucht. Die Szenarien werden in Gruppen konkretisiert, kreativ aufbereitet und abschließend präsentiert.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an. Zur Anmeldung bei Kampnagel

“What kind of EU do you stand for?“ Positioning yourself in a test is the first step to-wards developing a vision. The participants decide for themselves: Should the EU turn into something like a “United States of Europe”? Or should it resemble a partnership of convenience? Do they want 100% European decisions or rather no union at all? The scenarios are elaborated on in groups, with the results presented in a creative way at the end of the workshop.


K6: 12:30 – 13:30

Camp-Eröffnung
Im Gespräch

Sigmar Gabriel, Bundesminister des Auswärtigen, Berlin
Ali Aslan, TV-Moderator und Journalist, Berlin

Sigmar Gabriel, Foto: Auswärtiges Amt


Foyer: 13:00 – 13:45

Expert-Talk by Bucerius Alumni:
“A Europe that Protects” – How? Whom? From What?


Theodora Adekunle-Raeman
, NATO, Brüssel
Dani Sandu, Europäisches Hochschul Institut, Florenz
Kadi Silde, Ständige Vertretung Estlands bei der EU, Brüssel
Moderation: Séverine Wernert, Kabinettsmitglied des EU-Kommissars für die Sicherheitsunion, Brüssel


K4: 13:30 – 16:30

auf Deutsch

Planspiel-Workshop: Competition or Cooperation – Europäische Politik zwischen Solidarität und freiem Markt

Kein gemeinsamer Markt ohne gemeinsame Politik, das wird kaum bestritten. Ob sich daraus gleich eine Transferunion mit gleichen Löhnen und gleichen Rechten ergibt, ist eine der Zukunftsfragen schlechthin. Über Antworten verhandeln die Teilnehmenden zunächst in der Rolle von EU-Mitgliedstaaten in parallelen Kurzplanspielen.

Anschließend werden die Ergebnisse analysiert und diskutiert, es folgen Input und Abstimmung per App.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an. Zur Anmeldung bei Kampnagel


K6: 13:45 – 14:45

Eröffnungspanel
Mehr Macht den EU-Bürgern!

Manuel Müller, Blogger, foederalist.eu
Patrizia Nanz, Wissenschaftliche Direktorin am IASS Potsdam
Jana Puglierin, Programmleiterin, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin
Moderation: Cornelius Adebahr, Associate Fellow, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin

Patrizia Nanz, Foto: Stephan Meyer-Bergfeld


Foyer: 14:00 – 14:45

Expert-Talk by Bucerius Alumni:
Voices from the Brussels Engine Room


Mike Hentges
, Ständige Vertretung Luxemburgs bei der EU, Brüssel
Joachim Knodt, Ständige Vertretung Deutschlands bei der EU, Brüssel


P1: 14:30 – 16:00

TINCON Session

„The youth is not available in your country?“ – Ein Gespräch mit jungen Online-Medienmachern über die vermeintliche Politikverdrossenheit bei den Digital Natives.

Lisa Sophie Laurent, YouTuberin
Rob Bubble, YouTuber und Moderator
Florian Prokop, Journalist und Moderator
Moderation: Johnny Haeusler, Musiker, Blogger, Mediendesigner, Autor und Journalist, Berlin

Lisa Sophie Laurent, Foto: Paperboats / Marlen Stahlhuth


Foyer: 15:00 – 16:00

Panel der Europa-Union
Europa kommunizieren: wie schaffen wir eine europaweite Öffentlichkeit?

Florian Eder, Politico, Brüssel
Cerstin Gammelin, Journalistin,
Parlamentsbüro der Süddeutschen Zeitung, Berlin
Kai Küstner, NDR-/WDR-Korrespondent
Moderation: Bernd Hüttemann, Generalsekretär,
Europäische Bewegung Deutschland, Berlin

Kai Küstner, Foto: NDR / Krüger


K6: 15:00 – 16:00

Europäische Identitäten und Mentalitäten –
Gibt es eine europäische Kultur?

Knut Fleckenstein, MdEP, Hamburg
Esra Küçük, Direktoriumsmitglied, Maxim Gorki Theater, Berlin
Christina Weiss, Publizistin und Staatsministerin a.D., Berlin
Moderation: Ali Aslan, TV-Moderator und Journalist, Berlin

Esra Küçük, Foto: Maxim Gorki Theater


Foyer: 16:15 – 17:00

Expert-Talk by Bucerius Alumni:
What Do People Think of Europe?


Jacob Redl
, Salzburg Centre of European Union Studies, Salzburg
Joanna Srednicka, Miteigentümerin, Pracownia Gier Szkoleniowych, Warschau
Pavle Jankovic, Leiter, Abteilung für regionale Initiativen, MFA, Belgrad
Moderation: Joanna Kaminska, Beraterin, Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Europäisches Parlament, Brüssel


K6: 16:15 – 17:15

Kampf der liberalen Demokratie. Europas Populisten

Melanie Amann, Redakteurin und Autorin, DER SPIEGEL, Hamburg
Jan Böhmermann, Satiriker und Fernsehmoderator
Frank Decker, Professor am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie,
Universität Bonn
Almut Möller, Leiterin des Berliner Büros, European Council on Foreign Relations (ECFR), Berlin
Moderation: Matthias Naß, Internationaler Korrespondent der Chefredaktion, DIE ZEIT, Hamburg

Jan Böhmermann, Foto: Tibor Bozi


K6: 17:30 – 19:00

Abendpanel
Krisen. Ein europäisches Kontinuum?

Ulrike Guérot, Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung, Universität Krems und Direktorin des European Democracy Lab, Berlin
Herfried Münkler, Professor für Theorie der Politik, Humboldt Universität, Berlin
Kiran Klaus Patel, Professor of European and Global History, Universität Maastricht
Peer Steinbrück, Bundesminister a.D.
Moderation: Josef Janning, Leiter des Berliner Büros, European Council on Foreign Relations (ECFR), Berlin

Peer Steinbrück, Foto: Daniel Biskup


K2: 19:30 – 21:00

Pierre-Yves Macé / Encyclopédie de la Parole / Joris Lacoste: Suite No3 »Europe«

Dauer: 90 Min.
Tickets: 22/14 Euro (erm. ab 9 Euro, [k]-Karte ab 7 Euro). Für alle Teilnehmer des EuropaCamp werden am Fr., 02.02. und Sa., 03.02 nach Verfügbarkeit Freikarten ausgegeben.

In den 24 offiziellen Sprachen der EU mit deutschen Übertiteln.

Weitere Informationen und Ticketverkauf bei Kampnagel

Suite No3 »Europe«, Foto: Joris Lacoste


K6: 20:30 – 21:45

Berlin: Zvizdal

Dauer: 75 Min.
Tickets: 15 Euro (erm. 9 Euro, [k]-Karte 7,50 Euro). Für alle Teilnehmer des EuropaCamp werden am Fr., 02.02. und Sa., 03.02. nach Verfügbarkeit Freikarten ausgegeben.

In ukrainischer Sprache mit deutschen und englischen Untertiteln.

Weitere Informationen und Ticketverkauf bei Kampnagel

Zvizdal, Foto: Frederik Buyckx


KMH: 21:00 – 22:00

Mariola Brillowska / Günter Reznicek: Sanatorium Europa

Dauer: ca. 60 min.
Tickets: 10 Euro (erm. 6 Euro, [k]-Karte 5 Euro)
Für alle Teilnehmer*innen des EuropaCamp werden nach Verfügbarkeit Freikarten ausgegeben.

Weitere Informationen und Ticketverkauf bei Kampnagel

Sanatorium Europa, Foto: Sanatorium Europa


Foyer: 9:30

Registrierung


K4: 10:00 – 12:30

auf Deutsch

Planspiel-Workshop: Mit Sicherheit frei – Europäische Politik zwischen Überwachung und Bürgerrechten

Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung im öffentlichen Raum, Grenzkontrollen – was für mehr Sicherheit in der EU sorgen soll, droht die individuelle Freiheit der Bürger/innen einzuschränken. In Fallstudien nehmen die Teilnehmenden dieses Workshops die Rollen von EU-Politiker/innen ein und müssen selbst sicherheitspolitische Entscheidungen treffen.

Es werden alternative Zukunftsszenarien entwickelt, zu denen sich die Teilnehmenden abschließend per App positionieren.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an. Zur Anmeldung bei Kampnagel


P1: 10:00 – 12:30

auf Deutsch und Englisch

Visions-Workshop „Europe 2025“

„Welcher EU-Typ bist du?“ Die Positionierung per Test ist der erste Schritt zur Zukunftsvision. Die Teilnehmenden legen sich fest, ob Europa mehr den „Vereinigten Staaten“ oder einer Zweck-WG gleichen sollte, ob es 100 % europäische Lösungen oder gar keine Union mehr braucht. Die Szenarien werden in Gruppen konkretisiert, kreativ aufbereitet und abschließend präsentiert.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an. Zur Anmeldung bei Kampnagel

“What kind of EU do you stand for?“ Positioning yourself in a test is the first step to-wards developing a vision. The participants decide for themselves: Should the EU turn into something like a “United States of Europe”? Or should it resemble a partnership of convenience? Do they want 100% European decisions or rather no union at all? The scenarios are elaborated on in groups, with the results presented in a creative way at the end of the workshop.


K6: 12:30 – 13:30

Camp-Eröffnung
Im Gespräch

Sigmar Gabriel, Bundesminister des Auswärtigen, Berlin
Ali Aslan, TV-Moderator und Journalist, Berlin

Sigmar Gabriel, Foto: Auswärtiges Amt


Foyer: 13:00 – 13:45

Expert-Talk by Bucerius Alumni:
“A Europe that Protects” – How? Whom? From What?


Theodora Adekunle-Raeman
, NATO, Brüssel
Dani Sandu, Europäisches Hochschul Institut, Florenz
Kadi Silde, Ständige Vertretung Estlands bei der EU, Brüssel
Moderation: Séverine Wernert, Kabinettsmitglied des EU-Kommissars für die Sicherheitsunion, Brüssel


K4: 13:30 – 16:30

auf Deutsch

Planspiel-Workshop: Competition or Cooperation – Europäische Politik zwischen Solidarität und freiem Markt

Kein gemeinsamer Markt ohne gemeinsame Politik, das wird kaum bestritten. Ob sich daraus gleich eine Transferunion mit gleichen Löhnen und gleichen Rechten ergibt, ist eine der Zukunftsfragen schlechthin. Über Antworten verhandeln die Teilnehmenden zunächst in der Rolle von EU-Mitgliedstaaten in parallelen Kurzplanspielen.

Anschließend werden die Ergebnisse analysiert und diskutiert, es folgen Input und Abstimmung per App.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an. Zur Anmeldung bei Kampnagel


K6: 13:45 – 14:45

Eröffnungspanel
Mehr Macht den EU-Bürgern!

Manuel Müller, Blogger, foederalist.eu
Patrizia Nanz, Wissenschaftliche Direktorin am IASS Potsdam
Jana Puglierin, Programmleiterin, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin
Moderation: Cornelius Adebahr, Associate Fellow, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin

Patrizia Nanz, Foto: Stephan Meyer-Bergfeld


Foyer: 14:00 – 14:45

Expert-Talk by Bucerius Alumni:
Voices from the Brussels Engine Room


Mike Hentges
, Ständige Vertretung Luxemburgs bei der EU, Brüssel
Joachim Knodt, Ständige Vertretung Deutschlands bei der EU, Brüssel


P1: 14:30 – 16:00

TINCON Session

„The youth is not available in your country?“ – Ein Gespräch mit jungen Online-Medienmachern über die vermeintliche Politikverdrossenheit bei den Digital Natives.

Lisa Sophie Laurent, YouTuberin
Rob Bubble, YouTuber und Moderator
Florian Prokop, Journalist und Moderator
Moderation: Johnny Haeusler, Musiker, Blogger, Mediendesigner, Autor und Journalist, Berlin

Lisa Sophie Laurent, Foto: Paperboats / Marlen Stahlhuth


Foyer: 15:00 – 16:00

Panel der Europa-Union
Europa kommunizieren: wie schaffen wir eine europaweite Öffentlichkeit?

Florian Eder, Politico, Brüssel
Cerstin Gammelin, Journalistin,
Parlamentsbüro der Süddeutschen Zeitung, Berlin
Kai Küstner, NDR-/WDR-Korrespondent
Moderation: Bernd Hüttemann, Generalsekretär,
Europäische Bewegung Deutschland, Berlin

Kai Küstner, Foto: NDR / Krüger


K6: 15:00 – 16:00

Europäische Identitäten und Mentalitäten –
Gibt es eine europäische Kultur?

Knut Fleckenstein, MdEP, Hamburg
Esra Küçük, Direktoriumsmitglied, Maxim Gorki Theater, Berlin
Christina Weiss, Publizistin und Staatsministerin a.D., Berlin
Moderation: Ali Aslan, TV-Moderator und Journalist, Berlin

Esra Küçük, Foto: Maxim Gorki Theater


Foyer: 16:15 – 17:00

Expert-Talk by Bucerius Alumni:
What Do People Think of Europe?


Jacob Redl
, Salzburg Centre of European Union Studies, Salzburg
Joanna Srednicka, Miteigentümerin, Pracownia Gier Szkoleniowych, Warschau
Pavle Jankovic, Leiter, Abteilung für regionale Initiativen, MFA, Belgrad
Moderation: Joanna Kaminska, Beraterin, Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Europäisches Parlament, Brüssel


K6: 16:15 – 17:15

Kampf der liberalen Demokratie. Europas Populisten

Melanie Amann, Redakteurin und Autorin, DER SPIEGEL, Hamburg
Jan Böhmermann, Satiriker und Fernsehmoderator
Frank Decker, Professor am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie,
Universität Bonn
Almut Möller, Leiterin des Berliner Büros, European Council on Foreign Relations (ECFR), Berlin
Moderation: Matthias Naß, Internationaler Korrespondent der Chefredaktion, DIE ZEIT, Hamburg

Jan Böhmermann, Foto: Tibor Bozi


K6: 17:30 – 19:00

Abendpanel
Krisen. Ein europäisches Kontinuum?

Ulrike Guérot, Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung, Universität Krems und Direktorin des European Democracy Lab, Berlin
Herfried Münkler, Professor für Theorie der Politik, Humboldt Universität, Berlin
Kiran Klaus Patel, Professor of European and Global History, Universität Maastricht
Peer Steinbrück, Bundesminister a.D.
Moderation: Josef Janning, Leiter des Berliner Büros, European Council on Foreign Relations (ECFR), Berlin

Peer Steinbrück, Foto: Daniel Biskup


K2: 19:30 – 21:00

Pierre-Yves Macé / Encyclopédie de la Parole / Joris Lacoste: Suite No3 »Europe«

Dauer: 90 Min.
Tickets: 22/14 Euro (erm. ab 9 Euro, [k]-Karte ab 7 Euro). Für alle Teilnehmer des EuropaCamp werden am Fr., 02.02. und Sa., 03.02 nach Verfügbarkeit Freikarten ausgegeben.

In den 24 offiziellen Sprachen der EU mit deutschen Übertiteln.

Weitere Informationen und Ticketverkauf bei Kampnagel

Suite No3 »Europe«, Foto: Joris Lacoste


K6: 20:30 – 21:45

Berlin: Zvizdal

Dauer: 75 Min.
Tickets: 15 Euro (erm. 9 Euro, [k]-Karte 7,50 Euro). Für alle Teilnehmer des EuropaCamp werden am Fr., 02.02. und Sa., 03.02. nach Verfügbarkeit Freikarten ausgegeben.

In ukrainischer Sprache mit deutschen und englischen Untertiteln.

Weitere Informationen und Ticketverkauf bei Kampnagel

Zvizdal, Foto: Frederik Buyckx


KMH: 21:00 – 22:00

Mariola Brillowska / Günter Reznicek: Sanatorium Europa

Dauer: ca. 60 min.
Tickets: 10 Euro (erm. 6 Euro, [k]-Karte 5 Euro)
Für alle Teilnehmer*innen des EuropaCamp werden nach Verfügbarkeit Freikarten ausgegeben.

Weitere Informationen und Ticketverkauf bei Kampnagel

Sanatorium Europa, Foto: Sanatorium Europa



Akteurinnen und Akteure

Melanie Amann

Ali Aslan

Rob Bubble

Marie-Janine Calic

Frank Decker

Amelie Deuflhard

Karen Donfried

Cerstin Gammelin

Ulrike Guérot

Johnny Haeusler

Josef Janning

Ivan Krăstev

Esra Küçük

Charles Kupchan

Manfred Lahnstein

Lisa Sophie Laurent

Srđan Majstorović

Adrijana Maric

Georg Mascolo

Stefan Meister

Robert Menasse

Thomas Mirow

Almut Möller

Manuel Müller

Patrizia Nanz

Matthias Naß

Robin Niblett

Daniel Opper

Kiran Klaus Patel

Oana Popescu

Jakob Preuss

Florian Prokop

Jana Puglierin

Zoran Puljic

Jovan Ratković

Guido Steinberg

Peer Steinbrück

Sascha Suhrke

Dmitri Trenin

Christina Weiss

Foto: Markus Ulrich

Jakob Preuss

Jakob Preuss ist Dokumentarfilmer. Er drehte Filme in Iran, Bosnien, Ukraine, Marokko und in Europa. Sein Film „The Other Chelsea“ gewann den Grimme-Preis. Sein letzter Film „Als Paul über das Meer kam“ über seine Begegnung mit dem Migranten Paul Nkamani aus Kamerun ist vorausgewählt für den Deutschen Filmpreis. Preuss ist weiterhin Gründungsmitglied von GehtAuchAnders, einer Künstlerinitiative zur Auseinandersetzung mit und Positionierung bei politischen Themen. Neben seiner Tätigkeit als Filmemacher arbeitete der studierte Jurist und Europawissenschaftler auch im politischen Bereich. So z.B. als Europareferent bei der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen, als GUS-Referent bei der NGO „Reporter ohne Grenzen“, und als Wahlbeobachter in der früheren Sowjetunion und der Demokratischen Republik Kongo im Auftrag des Auswärtigen Amts.

Foto: Markus Ulrich

Jakob Preuss

Jakob Preuss ist Dokumentarfilmer. Er drehte Filme in Iran, Bosnien, Ukraine, Marokko und in Europa. Sein Film „The Other Chelsea“ gewann den Grimme-Preis. Sein letzter Film „Als Paul über das Meer kam“ über seine Begegnung mit dem Migranten Paul Nkamani aus Kamerun ist vorausgewählt für den Deutschen Filmpreis. Preuss ist weiterhin Gründungsmitglied von GehtAuchAnders, einer Künstlerinitiative zur Auseinandersetzung mit und Positionierung bei politischen Themen. Neben seiner Tätigkeit als Filmemacher arbeitete der studierte Jurist und Europawissenschaftler auch im politischen Bereich. So z.B. als Europareferent bei der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen, als GUS-Referent bei der NGO „Reporter ohne Grenzen“, und als Wahlbeobachter in der früheren Sowjetunion und der Demokratischen Republik Kongo im Auftrag des Auswärtigen Amts.

Anmeldung

Eintritt frei

Die Abendveranstaltungen sind kosten­pflichtig. Es gibt ein Kontingent an Freikarten, die an beiden Tagen am Einlass an die EuropaCamp-Teilnehmer nach dem „First come, first served“­-Prinzip vergeben werden. Ein Anspruch auf eine Freikarte für eine Abend­veranstaltung besteht nicht.

Die Abendveranstaltungen sind kostenpflichtig. Es gibt ein Kontingent an Freikarten, die an beiden Tagen am Einlass an die Teilnehmer nach dem „First come, first served“-Prinzip vergeben werden. Ein Anspruch auf eine Freikarte für eine Abendveranstaltung besteht nicht.

Hier geht es zum Ticketkauf für die kostenpflichtigen Abendveranstaltungen auf Kampnagel.

Jetzt anmelden!

Schlaglichter

Twitter

Twitter

Die @ZEITstiftung lädt zum Gespräch über Europa. Mit dabei unter anderem @janboehm, @sigmargabriel, @spreeblick, @MelAmann und einige mehr! Mehr Infos unter https://t.co/Fd2GKSoz3S (stk)

Live dabei: Der Blogger und EU-Korrespondent @LostinEU wird für @telepolis_news vom #EuropaCamp berichten. https://t.co/xVoxAWYqOH

#MyEurope und seine kontinuierlichen Krisen: Neben den Professoren #HerfriedMünkler, @ulrikeguerot und Kiran Klaus Patel diskutiert auch Bundesminister a.D. #PeerSteinbrück am 2.2. im Abendpanel beim #EuropaCamp https://t.co/lSVAvENNaI

Schon Plätze gesichert für das #EuropaCamp? Anmeldung für kostenfreie Tagesveranstaltungen hier https://t.co/pStJ01XmMc - für die Abendveranstaltungen gibt es 4x2 Tickets bei @SzeneHamburg zu gewinnen: https://t.co/j4vOGfOfdn

#Brexit #Macron #Italien: Welche Themen, Persönlichkeiten & Ereignisse werden in #Europa 2018 wichtig sein? Danke @laute_europaeer für diesen hilfreichen Überblick! https://t.co/rBV3ohTNFJ #EU #Europapolitik

Die Vereinigten Staaten von #Europa als Zukunftsmodell? Beim Visions-Workshop des #EuropaCamp am 2.2. können Besucher per Test herausfinden, wie sie sich zur #EU positionieren, und eigene Ideen entwickeln. #MyEurope

Das ganze Programm des #EuropaCamp auf unserer Website mit aktuellen Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung: https://t.co/tzKRppvGMQ

Kostet die #EU-Mitgliedschaft pro Kopf wirklich nur eine Tasse Kaffee am Tag, wie @JunckerEU angibt? @POLITICOEurope hat es durchgerechnet - mit Cappuccino. via @welt https://t.co/f574QcoE0v

Selbst "Informationsjunkies" wie @Buddenbohm passiert es, dass er von Events in der Stadt nichts mitbekommt. Zum #EuropaCamp hat er deshalb eine Ankündigung geschrieben - was er empfiehlt: https://t.co/PBNoukcEsv

Gibt es eine europäische Kultur? Über Identitäten und Mentalitäten diskutieren MdEP @knufleckenstein, @esrusch vom @gorkitheater und Politikerin Christina Weiss beim #EuropaCamp am 2.2. in Hamburg https://t.co/ZqShxAfjZr

Weitere laden
/>

Location

Kampnagel
Jarrestraße 20
22303 Hamburg

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit dem HVV:
U3 Borgweg + 10 Min. Fußweg oder
U3 bis Barmbek + Bus 172/173 bis Jarrestraße (Kampnagel)

Mit dem StadtRAD:
Auf der Jarrestraße am Kampnagel-Gelände befindet sich die StadtRAD-Station „Jarrestraße / Rambatzweg“.

Parken:
Kampnagel-Besucher können die Tiefgarage an der Barmbeker Straße/Jarrestraße nutzen (bis 2 Stunden: 1,50 Euro/Std., ab 3 Stunden: 1,00 Euro/Std.). Rabattierung an der Information oder an der Kasse.

Programm

Akteure

Anmeldung

Schlaglichter

Twitter

Location

Presse